BESTÄNDE DER TESCHENER BIBLIOTHEK

          Die Sammlungen der Teschener Bibliothek umfassen einige Büchersammlungen, die entweder in Teschen entstanden sind oder dort in den letzten 200 Jahren aufbewahrt wurden. Darüber hinaus umfassen sie viele vorwiegend aus dem 19. und aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammenden Reststücke Teschener privater- und institutioneller Bibliotheken; die Sammlungen werden laufend mit zeitgenössischen Bücherbeständen ergänzt. Zu der letztgenannten Sammlung gehören allerlei Ausgaben über Schlesien - und insbesondere über das Teschener Schlesien - die sowohl in Polen als auch in Deutschland und Tschechien herausgegeben wurden. Zur Sammlung gehört auch bibliologische Literatur, die bei der Bearbeitung der historischen Bestände hilfreich ist. Außerdem kann man dort grundlegende Bearbeitungen aus dem Bereich der Geisteswissenschaften finden, wie z.B. aus der Geschichte, Kunst, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Philosophie, Pädagogik etc. Insgesamt beträgt der Bestand der Bibliothek über 120 000 Bände gedruckter Werke, darunter 17 000 alte Drucke (46 Inkunabeln) und 17 000 Evidenzeinheiten Manuskripte.
          Diese Sammlung spiegelt den Reichtum und die Aufgeschlossenheit der früheren Kultur des Teschener Schlesien wider, die von verschiedenen in dem Gebiet ansässigen Volks- und Glaubensgemeinschaften geprägt wurden. Die Sammlung bildet eines der wichtigsten Elemente des Kulturgutes der Region. Ihr wirklicher Wert geht weit über den Regionalmaßstab hinaus. Die Präsenz vieler Schrift-, Druck- und Provenienzzimelien, die aus fast ganz Europa stammen, macht sie zu einem wichtigen europäischen Kulturdenkmal, obwohl die Sammlung selbstverständlich ihre größte Bedeutung für die Schriftkultur Polens, Deutschlands und Tschechiens hat.