BESTÄNDE DER TESCHENER BIBLIOTHEK - Die Büchersammlung von Tadeusz Reger

          Die nächste Büchersammlung, die heute die Teschener Bücherei zum Eigentum hat, hat den Charakter eines literarischen Nachlasses. Es ist die Bibliothek von Tadeusz Reger (1872-1938), dem Politiker, der sein Leben vorwiegend im Teschener Schlesien verbrachte, wo er die Hauptrolle in einer sozialistischen und freiheitlichen Bewegung spielte. Die in Teschen aufbewahrte Büchersammlung von Tadeusz Reger ist leider unvollständig. Nach dem Tod des Eigentümers wurden die wertvollsten Sammlungen dem Zentralarchiv Polnischer Sozialistischen Partei und dem Józef - Pi³sudski - Museum in Lodz übergeben. Dem Teschener Museum gelang es nur einen Teil des Nachlasses von Tadeusz Reger zu kaufen. Diese Sammlung teilte man in zwei Gruppen, zu der einen Gruppe gehört die Büchersammlung und zu der anderen die Archivmaterialien, die Regers Sammelmappen heißen. Die Büchersammlung beträgt insgesamt 7 000 Volumina und sie umfaßt Hauptwerke der Geschichte, Rechtswissenschaften, Soziologie, Naturwissenschaften und Silesiaka. Einen wesentlich größeren Wert haben Archivsammlungen, die insgesamt 5 000 Evidenzeinheiten zählen. Dazu gehören Dokumente und amtliche Akten, Notizen, Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Flugschriften etc., die entweder direkt mit der Person Tadeusz Regers oder mit anderen Personen, Organisationen und Institutionen, mit welchen er mitarbeitete oder im Kontakt blieb beziehungsweise sich für ihre Tätigkeit interessierte, verbunden sind. Im Grunde genommen bilden sie eine wertvolle Quellenbasis für die Erforschung der Geschichte von Teschener Schlesien von den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts bis zum Jahr 1938.